Spieltag 16 | DJK Oberndorf - SVB

Bericht

Oberndorfer Tor wie zugenagelt

DJK Oberndorf - SV Bischbrunn 1:1 (1:0)


bericht Bericht

Im Spitzenspiel-Derby in Oberndorf wurde der SVB vor der stolzen Kulisse von 220 Zuschauern gleich in der zweiten Minute kalt erwischt. Ein Ballverlust im Mittelfeld führte dazu, dass Jürgen Beeger gegen DJK-Stürmer André Mussauer die Grätsche auspacken musste. So schlenzte Antonio de Simone den fälligen Freistoß mit links über die Mauer in den rechten Winkel, Horst Wiesmann hatte keine Chance.

Doch statt Sicherheit für die DJK brachte dieser frühe Treffer den SVB immer mehr in Fahrt und die Oberndorfer kamen anschließend kaum noch in SVB-Tornähe. In der 19. Minute hatte Max Müller den Ausgleich auf dem Fuß, aber nachdem er schön von Christian Voss in Szene gesetzt wurde geriet er etwas zu weit nach vorne und zielte aus spitzem Winkel knapp neben das Tor.

Nach einem weiteren abgeblockten Schuss von Coach Dreher drei Minuten später dauerte es bis zur 40. Minute, ehe erneut Max Müller über links durch war und leider aber auch erneut knapp danebenschoss. Dann war nach 43 Minuten bereits Halbzeit, obwohl der katastrophale Schiedsrichter Herbert Hemrich nahezu unendliche Diskussionen nach jedem Foul mit den Spielern führte und gefühlt 30 Freistöße auf beiden Seiten verteilte.

Aber auch nach Wiederanpfiff war der SVB die spielbestimmende Mannschaft, während die Heimelf kaum in ihr Spiel fand und meist das Nachsehen hatte. In der 51. Minute trat Flo Dreher zum Freistoß an, den Keeper Reusch nur abklatschen konnte. Max Müller war aus kurzer Distanz zur Stelle, aber er schoss leider nur den Keeper an.

Aufregung auch in der 57. Minute: Erneut gab es einen Freistoß für den SVB und dieser sorgte dafür, dass Alex Roos frei im 16er auftauchte und glasklar gefällt wurde. Doch Hemrich entschied auf Weiterspielen.

Nachdem auch zehn Minuten später das Oberndorfer Tor wie zugenagelt schien und auch Nils Dauber’s Schuss nach einer Ecke von der Linie gekratzt wurde, hatten die SVB-Fans in der 69. Minute gleich doppelt den Torschrei auf den Lippen. Erst setzte Flo Dreher eine Art Fallrückzieher an den Pfosten und den abgeprallten Ball köpfte Alex Roos gegen die Latte.

Nun wurden die SVB-Angriffe immer wütender und als auch in der 74. Minute Leon Reusch im 1:1 gegen Alex Roos Sieger blieb, war der SVB der Verzweiflung nahe.

Doch nach 82 Minuten war es endlich soweit: David Kaufmann schickte Luca Ningler über links und dieser zog in die Mitte und einfach mal ab. Luis Schwab sorgte per Kopf dafür, dass der Ball über Reusch im Tor einschlug und der Jubel kannte keine Grenzen mehr.

Jetzt ließ die DJK die Köpfe hängen und der SVB hätte eigentlich noch gewinnen müssen – doch zunächst traf Alex Roos frei vor dem Tor die falsche Entscheidung und schloss selbst ab statt auf den freien Dreher querzulegen, ehe er in der 87. Minute zu Unrecht mit Abseits zurückgepfiffen wurde – das wäre das 2:1 gewesen.

Auch kurz vor Schluss tankte sich Alex nochmals durch die DJK-Abwehr und diesmal legte er auch quer, aber Flo Dreher setzte den Schuss knapp daneben.

So steht am Ende aufgrund der Vielzahl an ungenutzten Torchancen wie im Hinspiel ein 1:1, das erneut sehr schmeichelhaft für die DJK ist. Alle 220 Zuschauer haben jedoch gesehen, dass die Rot-Weißen das klar bessere Team waren und sich trotz dem frühen Rückstand nie aufgegeben und das Tor noch erzwungen haben.

Der SVB überwintert somit an der Tabellenspitze, da der direkte Vergleich aus Zell, Oberndorf und Bischbrunn zählt.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp16


pfeifeSchiedsrichter

Herbert Hemrich (Reicholzheim), katastrophale Leistung


torTore

1:0 (02.) - Antonio de Simone
1:1 (82.) - Luca Ningler


player-of-the-matchSpieler des Spiels: B. Schwarz, M. Thurn


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • djk-svb_1_20181126_1501035345
  • djk-svb_2_20181126_1309026347
  • djk-svb_3_20181126_1537650770
  • djk-svb_4_20181126_2020804432
  • djk-svb_5_20181126_1438007560

  • djk-svb_6_20181126_2096563636
  • djk-svb_7_20181126_1218921944
  • djk-svb_8_20181126_1741204694
  • djk-svb_9_20181126_1770961311
  • djk-svb_10_20181126_1292439180

  • djk-svb_11_20181126_1706610958
  • djk-svb_12_20181126_1734984884
  • djk-svb_13_20181126_1689499889
  • djk-svb_14_20181126_1797441321
  • djk-svb_15_20181126_1634421524

  • djk-svb_16_20181126_1637447449
  • djk-svb_17_20181126_1171404678
  • djk-svb_18_20181126_1472793359
  • djk-svb_19_20181126_1960958165
  • djk-svb_20_20181126_1391535701

  • djk-svb_21_20181126_1903949985

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook